Beschleunigung der Heilung

 

Die folgenden Erkenntnisse habe ich auf radiästhetischem = strahlenfühlendem Wege beim "Arbeiten mit dem Spirituellen Lot" erhalten. Ich gebe diese Informationen, die nicht von mir, sondern von unserer Spirituellen Führung kommen, hiermit an alle Menschen weiter. Wer mag, kann die Informationen annehmen und für sich nutzen, wer das nicht möchte, mag sie einfach ignorieren.

 

Täglich 1x beten unserer Gebete

 

 „Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

und

 

"Lieber Gott,

bitte gib MIR jetzt Heilung.

Danke

 

bewirkt kontinuierlich die HEILUNG all dessen, was unser Wohlbefinden stört, was bei uns „krank“ ist. Das sind nicht allein nur die „Krankheiten“, die unseren physischen Körper betreffen, sondern auch alle „Krankheiten“ der Ebenen und Bereiche unseres Lebens.

 

Wer also unser Gebet täglich 1x betet, der darf davon ausgehen, dass in einer für ihn ganz individuellen Zeit alle diese Krankheiten geheilt werden. Ich habe in allen Artikeln meiner Homepage oder meines Buches „Die sanfte Revolution – Ein Gebet heilt alle Krankheiten“ ganz bewusst darauf hingewiesen, dass es wenig Sinn macht, unser Gebet NUR für ein krankes Organ oder eine Fehlfunktion zu beten. So kann ja keine allumfassende, ganzheitliche Heilung erfolgen. Damit würde nichts Anderes getan, als wieder nur Symptome und Auslöser zu bekämpfen.

 

Wer aber unser Gebet täglich 1x betet und so dafür sorgt, dass diese allumfassende und ganzheitliche Heilung erfolgen kann, der darf ZUSÄTZLICH alles, was seine Heilung beschleunigen kann, annehmen. Dabei ist es völlig egal, ob er gerade angefangen hat, täglich 1x unser Gebet zu beten oder das bereits seit Monaten tut und bereits 100% LEBENSENERGIE hat. So ist es auch völlig in Ordnung, wenn er zur schnelleren Heilung einen „Heiler“ aufsucht und sich von ihm behandeln lässt. Er darf natürlich unser Gebet für alles beten, was bei ihm irgendwie sein Wohlbefinden stört. Damit schickt er ganz gezielt ZUSÄTZLICH die enorme Energie unseres Gebetes in einen ganz bestimmten Bereich seines Lebens und bewirkt damit, dass dort die Heilung schneller vonstatten geht.

 

Noch einmal:

Voraussetzung dafür ist, dass unser Gebet täglich 1x in der erloteten Formulierung gebetet wird.

 

Wie uns ja bereits aufgezeigt wurde, können wir unser Gebet sehr gezielt einsetzen. So z.B. für die größtmögliche wirksame Formulierung eines Wunsches und für die Erhöhung des Energiewertes unserer Lebensmittel und der Räume und Orte, in denen wir uns aufhalten. So gezielt wie dort können und dürfen wir unser Gebet für alles, aber auch wirklich alles benutzen, was unser Wohlbefinden stört. Noch einmal: Das ist immer eine ZUSÄTZLICHE Maßnahme zu dem normalen täglichen Beten unseres Gebetes. Mit diesem ZUSÄTZLICHEN Beten schalten wir für den im Gebet angesprochenen Bereich sozusagen den „Turbo“ ein, geben für die Heilung dieses Bereiches zusätzlich einmal kräftig Gas, unterstützen und beschleunigen die normal ablaufende Heilung in diesem Bereich.

 

Wie kam ich drauf? Als ich vor einigen Tagen meine Kontoauszüge erhielt, nahm ich – wie immer, wenn ich meine Post öffne -  mein Lot in die Hand, lies es schwingen und dachte so: „Eigentlich müsste es einen Weg geben, um den Heilungsprozess meines Kontos etwas zu beschleunigen.“ SUPERLOB! Wie bitte? Natürlich denke ich immer dann, wenn mir so etwas aufgezeigt wird, daran, dass das nur mit Energie geht, also mit der Energie unseres Gebetes. SUPERLOB!

 

„Ist es wirklich richtig, dass ich für mein Konto unser Gebet bete?“

 

SUPERLOB!

 

Es wurde mir gesagt, dass ich dieses Beten NICHT wiederholen brauche, es aber jederzeit – nicht unbedingt täglich – vielleicht aber z.B. wöchentlich oder monatlich wiederholen darf, so lange ein bestimmtes Organ oder eine bestimmte Körperfunktion oder ein bestimmter Bereich meines Lebens noch nicht vollständig geheilt sind. Wir müssen also nicht, wir dürfen aber dieses Beten wiederholen, wann immer wir wollen.

 

Alles Weitere übernimmt dann unser tägliches Gebet. Es sorgt dafür, dass der hier nun wesentlich schneller geheilte Bereich auf diesem Niveau gehalten und jetzt ganz normal weiter geheilt wird. Mein ZUSÄTZLICHES Beten für mein Konto war also ein kurzer aber sehr wirksamer „Zwischenspurt“, der mich schneller näher an die Ziellinie der Heilung bringen sollte:

 

 „Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

meinem Konto

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

Offensichtlich hatte ich die Heilung meines Kontos damit schon etwas beschleunigt, denn am anderen Morgen sah ich, dass eine liebe Klientin aus Österreich mir 50,- Euro als „Dankeschön“ überwiesen hatte. Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt. Natürlich ist es nicht richtig, sich nur mit Beten darauf zu verlassen, dass das Konto „gesund“ wird. Das normale Arbeiten im Beruf, das „Geldverdienen“  gehört schon auch dazu. Aber, ab und zu könnte doch unser Konto trotz emsigen Arbeitens eine „Frischzellenkur“ gebrauchen, nicht wahr?

 

Da ja auch das tägliche Beten unseres Gebetes kontinuierlich dafür sorgt, dass wir mehr und mehr % unseres Gehirns nutzen, kommen uns auch Ideen, die uns früher kaum aufgefallen wären. Wer eine Lebensenergie von 100% hat, der nutzt ca. 40% seines Gehirns, im Gegensatz zu einem Menschen, der unser Gebet nicht betet und nur 15% seines Hirns nutzt. Was also mit der Wunscherfüllung geht, was mit dem Energiewert der Lebensmittel geht, was mit meinem Konto geht, das muss doch auch mit jedem anderen Bereich, mit jeder anderen Funktion unseres Lebens gehen, mit allem, was uns irgendwo das Wohlbefinden stört, oder?

  

Natürlich! 

 

Erst einmal fragte ich nach allen möglichen Bereichen und Dingen, die mir gerade so einfielen.

 

„Ist es richtig, dass ich für den Tinnitus in meinen Ohren unser Gebet 1x täglich bete?“

 

(Bei Krankheiten bloß NIEMALS sagen: "Bei MEINER Krankheit"

Das Unterbewusstsein sorgt dann dafür, dass es MEINE Krankheit bleibt...)

 

SUPERLOB!

 

„Ist es richtig, dass ich für meine Haut unser Gebet 1x täglich bete?“

 

SUPERLOB!

 

„Ist es richtig, dieses 1x täglich Beten so lange zu wiederholen, bis Heilung eingetreten ist?“

 

VERTRAUE! JA! LOB!

 

Ich war daraufhin an diesem Tag sehr beschäftigt. Ich habe diese „Arbeit“ mit allergrößter Freude verrichtet, war ich doch ganz sicher, dass ich damit in allen angesprochenen Bereichen die Heilung beschleunigte. Auch die Kaffeepause während dieser Arbeit habe genossen. Das von mir für solche Zwecke mit großer Freude hergestellte „aktuelle Gebäck“ war zu diesem Zeitpunkt ein Stück Baumkuchentorte mit Sahne (siehe „Leckere Rezepte aus meiner Online-Bäckerei“ unter „Themenübersicht“).

 

Ich habe in dieser Liste sehr viele Bereiche zusammengetragen, für die jemand gern unser Gebet 1x täglich sprechen darf. Jeder weiß doch selbst am besten, „wo ihn der Schuh drückt“, was „noch nicht im Lot“ ist. Ich schreibe hier gleich die richtigen Formulierungen auf, die dann einfach in den Text unseres Gebetes, dort, wo der lange Strich ist, eingefügt werden brauchen: 

 

 „Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

 

__________________________

 

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

den Ängsten in mir

 

den Ablagerungen in mir

 

den Allergenen in meinem Haus

(meiner Wohnung, meinem Büro, meinem Klassenraum, meiner Werkstatt)

 

meinen Arbeitskollegen

 

meinem Arbeitsplatz

 

meiner Arbeitssuche

 

meiner Argumentation

 

meinem Atmungssystem

 

meiner Auffassungsgabe

 

meinen Augen

 

meinen Ausbildern

 

meinem Auto

 

meiner Bereitschaft zu vergeben

 

meiner Bescheidenheit

 

meinem Blutdruck

 

meinem Blutsystem

 

meinem Büro

 

meinem Denken

 

meiner DNS / DNA

(DesoxyriboNukleinSäure = DNS / engl: DesoxyriboNukleinAcid = DNA

= die in sich gedrehte „Leiter“, die „Doppelhelix“, auf der alle unsere Erbinformationen gespeichert sind)

 

meinen Drüsen

(z.B. meiner Bauchspeicheldrüse)

 

meiner Durchblutung

 

meiner Ehe

 

den Entzündungen in mir

(z.B. dem Rheuma in mir, der Multiplen Sklerose in mir,

dem Morbus Crohn in mir, den Ekzemen in meiner Haut)

 

meinem Erfolg

 

meiner Familie

(meinem Vater, meiner Mutter, meiner Frau, meinem Mann, meiner Schwester, meinem Bruder,

meiner Tochter, meinem Sohn, meiner Enkelin, meinem Enkel usw.)

 

meinen Fähigkeiten

(meiner Fähigkeit loszulassen, meiner Fähigkeit zuzulassen,

meiner Fähigkeit zu genießen, meiner Fähigkeit zu singen,

meiner Fähigkeit, mich meinem Partner / meiner Partnerin mit Freude hinzugeben usw.)

 

meiner Fairness

 

der Fertilität (Beweglichkeit) meiner Samenzellen

 

meinem Fettstoffwechsel

 

meinen Finanzen

 

meiner Fruchtbarkeit

 

meinem Garten

 

meiner Geduld

 

meinen Gelenken

 

meinem Geltungsbedürfnis

 

meinen Geschlechtsorganen

(z.B. meiner Prostata, meiner Gebärmutter usw.)

 

meinem Geschmacksvermögen

 

meiner Geschwätzigkeit (Nur Mut!)

 

den Giftstoffen in mir

 

meinem Haarwuchs

 

meinem Handeln

 

dem Hass in mir

 

meinem Haus

 

meinem Haustier (Name)

 

meiner Haut

 

meinem Hirn

 

meiner Hirntätigkeit

 

meinen Hirnfunktionen

 

meinem Hobby (genaue Bezeichnung)

 

meinem Hörvermögen

 

meinem Immunsystem

 

den Impfrückständen in mir

 

der Inkontinenz in mir

 

meiner Intuition

 

meinen Klassenkameraden

 

meinen Kindern (siehe auch Familie)

 

meinen Knochen

 

meinen Knorpeln

 

meinen Kollegen

 

meiner Kondition

 

meinen Konten

 

meinen Körperflüssigkeiten

 

meinen Körperfunktionen

 

den Krankheitserregern in mir

 

meiner Kreativität

 

meinen Lehrern

 

meinem Lymphsystem

 

meinem Mund

 

meinen Nachbarn

 

den Narben in mir

 

meiner Nase

 

den Nebenwirkungen meiner Medikamente

 

dem Neid in mir

 

meinen Nerven

 

meinen Ohren

 

meinen Organen

(z.B. meiner Niere, meiner Bauchspeicheldrüse, meinem Darm usw.)

 

meiner Partnerschaft mit ____ (Name)

 

meiner Potenz

 

meiner Psyche

 

dem Rechtsstreit mit ____ (Name)

 

meinem Reden

 

meinem Riechvermögen

 

meinem Rückenmark

 

meinem Schamgefühl

 

meinem Schlaf

 

meinem Sehvermögen

 

meinem Selbstvertrauen

 

meinem Sexualverhalten

 

meinem Stoffwechsel

 

dem Stress in und bei mir

 

der Sucht in mir

(der Alkoholsucht in mir, der Drogensucht in mir, der Essucht in mir,

der Medikamentensucht in mir, der Nikotinsucht in mir, der Sexsucht in mir)

 

meinem Taktgefühl

 

meinem Tastsinn

 

meinen Tieren (z.B. auf meinem Bauernhof)

 

meiner Toleranz

 

dem Übergewicht in mir

 

den Umweltgiften in und bei mir und um mich herum

 

meinem urologischen Bereich

 

meinem vegetativen Nervensystem

 

meiner Verdauung

 

meinem Verdauungssystem

 

den Verkalkungen in mir

 

meinem Wagemut

 

meiner Wirbelsäule

 

meiner Wohnung

 

meinen Zähnen

 

meinen Zellen

(darin sind alle „Fehlbildungen“ wie

Wucherungen, Tumore, Metastasen, Geschwüre usw. enthalten,

eine spezielle "Krebsart" braucht nicht benannt zu werden)

 

meinen Zimmerpflanzen

 

meiner Zufriedenheit

 

der Zusammenarbeit mit ____ (Name)

 

meinem Zusammenleben mit den Menschen

 

Diese doch recht umfassende Liste erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Jeder kann und darf diese Liste für sich ganz individuell ergänzen. Sie können für alles und jedes und jeden unser Gebet beten. Ich betone noch einmal: Niemand muss für einen oder mehrere der oben angegebenen fettgedruckten Begriffe 1x täglich beten. Das tägliche Beten unseres Gebetes im Original bewirkt genau das gleiche, auch, wenn es vielleicht ein paar Monate länger dauert.

 

Wer aber – wie ich – meint, dass jede Möglichkeit zur schnelleren Heilung genutzt werden sollte, der mag gleich anfangen, für einige oder für mehrere dieser o.a. Begriffe 1x täglich unser Gebet zu sprechen, so lange, bis in diesem Begriff Heilung eingetreten ist. Wer mit einem radiästhetischen Instrument arbeitet, der kann selbstverständlich nachfragen, für welchen der angegebenen Begriffe er 1x täglich zusätzlich beten soll.  Wer nicht loten kann, der mag mich anrufen, dann klären wir das.  

 

Es ist NICHT richtig, zu beten:

 

„… in und bei den auf dieser Liste fettgedruckten Begriffen…“

 

Wem es zu viel Arbeit ist, für jeden Begriff, der auf ihn und sein Leben zutrifft, einzeln zu beten, der mag die Liste einfach beiseite legen und nicht beachten. Ich sage es gern noch einmal: Das 1xtäglich  Beten für einen der oben angegebenen Begriffe ist nicht erforderlich, wenn wir täglich unser Gebet sprechen, aber es bringt uns schnellere Heilung, wenn wir das wollen.

 

So sagt es mein Lot.

 

Eine Zusammenfassung aller fettgedruckten Begriffe ist also nicht möglich. Wenn wir jedoch für uns einige Begriffe aus der Liste erlotet haben, die in unser Gebet eingefügt werden sollen, dann müssen wir diese „erloteten Begriffe“ jetzt nicht alle einzeln hintereinander beim Sprechen unseres Gebetes aufzählen, sondern wir dürfen sie in folgendem „Turbo-Gebet“ zusammenfassen, das dann die gleiche Energie hat, als würden wir die „erloteten Begriffe“ einzeln aufzählen:

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

den erloteten Begriffen meiner Bereiche und meines Körpers

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

Dieses Turbo-Gebet soll 1x täglich gebetet werden. Die folgende Grafik zeigt sehr schön, wie die verschiedenen Erloteten Begriffe in das Turbo-Gebet einfließen.

 

Ich möchte noch einmal betonen, dass niemand dieses Turbo-Gebet beten muss. Unser tägliches Gebet reicht völlig aus.

 

 

Der Heilvorgang

 

wird unterteilt in

 

1) Die VORBEREITUNG der Heilung, bei der die Energien ganz allgemein mit unserem Gebet oder ganz gezielt ZUSÄTZLICH die Energien der erloteten Begriffe mit dem Turbo-Gebet ausgeglichen und in Harmonie geführt werden (Voraussetzung für die Heilung dieser erloteten Begriffe)

 

und

 

2) Die HEILUNG dieser erloteten Begriffe selbst.

 

VORBEREITUNG der HEILUNG

 

1) Die Energien ausgleichen und in Harmonie führen mit unserem täglichen Gebet

 

2) Die Lebensenergie = Heilenergie wird auf 100% geführt

 

3) Überall in den BEREICHEN und des KÖRPERS werden die Energien in unterschiedlichen Zeiträumen ausgeglichen und in Harmonie geführt

 

4) In bestimmten Bereichen (erloteten Begriffen) werden die Energien in unterschiedlichen Zeiträumen mit dem Turbo-Gebet zusätzlich schneller gezielt ausgeglichen und in Harmonie geführt

 

5) Es darf die Frage gestellt werden:

 

„Wie viel % der Energien sind bei dem erloteten Begriff ___ bereits ausgeglichen und in Harmonie?“

 

6) Sind bei einem erloteten Begriff die Energien ausgeglichen und in Harmonie, was die längste Zeit des Heilungsvorganges in Anspruch nimmt, fließt er nicht mehr in das Turbo-Gebet ein.

 

7) Bei diesem erloteten Begriff sind jetzt alle Vorbereitungen für die HEILUNG abgeschlossen, die HEILUNG selbst kann jetzt beginnen.

 

Die HEILUNG beginnt und läuft nach einem göttlichen Zeitplan ab

 

Wie die HEILUNG beschleunigt werden kann, sehen Sie später.

 

Die Kraft UNSERES Gebetes

 

Wie können wir die messen?

 

Wir wissen jetzt, der HEILVORGANG besteht aus 2 Phasen:

 

1) Der VORBEREITUNG der Heilung

 

2) Der HEILUNG selbst

 

Die Voraussetzung für die Heilung ist, dass die Energien in und bei einem Menschen ausgeglichen und in Harmonie geführt werden. Sind bei irgendeinem „Begriff“ in einem BEREICH oder im KÖRPER die Energien ausgeglichen und in Harmonie, dann ist die VORBEREITUNG DER HEILUNG abgeschlossen, jetzt kann dort die HEILUNG erfolgen.

 

„Krankheiten“ müssen wir hier nicht als Beispiel anführen. Jede „Krankheit“ ist eine komplexe Angelegenheit, bei jeder „Krankheit“ müssen die Energien vieler „Begriffe“ ausgeglichen und in Harmonie geführt werden. Im Gegensatz zu der Bekämpfung irgendwelcher Auslöser oder Symptome erfolgt durch das tägliche Beten unseres Gebetes eine allumfassende, ganzheitliche Heilung in jeder einzelnen Zelle unseres Lebens. So sind bei der „Krankheit“ RHEUMA sicher – neben vielen anderen Begriffen - die Energien in und bei den „Begriffen“  

 

meiner Durchblutung

den Entzündungen in mir

meinen Gelenken

den Giftstoffen in mir

meinem Immunsystem

meinen Knorpeln

den Krankheitserregern in mir

meinem Stoffwechsel

meinen Zellen

 

auszugleichen und in Harmonie zu führen. Das tägliche Beten unseres Gebetes ist dazu völlig ausreichend. Nach und nach, gemäß einem göttlichen Zeitplan, werden in den oben genannten Begriffen die Energien ausgeglichen und in Harmonie geführt. Wie lange es dauert, eine „Krankheit“ zu heilen, das hängt einzig und allein davon ab, wie schnell dort die Energien ausgeglichen und in Harmonie geführt werden.

 

Sind in und bei einem „Begriff“, also bei einem bestimmten Teilbereich unseres Lebens, die Energien zu 100% ausgeglichen und in Harmonie, ist die VORBEREITUNG DER HEILUNG dort abgeschlossen. Es beginnt dort die HEILUNG. Wie lange jetzt diese Heilung dauert, das ist sicher individuell verschieden. Haben wir einfach Geduld und lassen die Heilung geschehen. Auch wenn es jetzt noch Monate dauern sollte, bis sich die HEILUNG auf dem Bildschirm des Raumes manifestiert – sichtbar wird.

 

Wie wichtig diese VORBEREITUNG DER HEILUNG ist, ohne die es gar keine HEILUNG geben kann, zeigt unser Gebet, das ganz darauf ausgerichtet ist:

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

 die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

In unserem Gebet wird nicht um HEILUNG gebeten, weil es nicht möglich ist, HEILUNG zu erlangen, so lange die Energien in und bei uns nicht ausgeglichen und in Harmonie sind. Mit der Bitte um HEILUNG würden wir den 2. Schritt (HEILUNG) vor dem 1. (AUSGLEICHEN DER ENERGIEN) machen. Das kann nicht funktionieren. Wir müssen noch einen Schritt weiter runter gehen auf der Leiter, den letzten Schritt hinunter bis zum URsprung, der URsache allen Übels sozusagen. Dort müssen wir ansetzen. Genau das tut unser Gebet.

 

Jetzt, da wir zweifelsfrei wissen, wie der HEILUNGSVORGANG abläuft, können und dürfen wir auch ganz gezielt folgende zulässige Frage stellen:

 

„Wie viel % der Energien werden bei täglichem Beten unseres Gebetes:

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

 bei dem Begriff ________ durchschnittlich pro Monat

 

ausgeglichen und in Harmonie geführt?“

 

Die Antworten auf diese Frage geben uns enorm viel Klarheit darüber, wie lange der HEILUNGSVORGANG z.B. bei bestimmten Defekten dauern kann. Die Lotergebnisse zeigen, wie bei täglichem Beten unseres Gebetes auch bei den schwierigsten „Begriffen“ mit unserem optimal ausgeloteten Gebet genau das geschieht, worum wir mit unserem Gebet bitten. Die Ergebnisse zeigen auch, dass niemand benachteiligt wird, weil er eventuell nur von irgendjemandem das Gebet ohne weitere Informationen bekommen hat, weil er nichts von einem „Turbo-Gebet“ weiß. Nach wie vor gilt: Unser Gebet ist bei täglichem 1x Beten vollkommen ausreichend.

 

Ich habe die durchschnittlichen monatlichen Prozentzahlen für alle Begriffe unserer Liste „Beschleunigung der Heilung“ erlotet. Die Zahlen rechts neben den Begriffen sagen, wie viel % der Energien in und bei diesem Begriff durchschnittlich pro Monat ausgeglichen und in Harmonie geführt werden. Daran kann jeder selbst ausrechnen, wie lange hier die VORBEREITUNG DER HEILUNG dauert. Ein ständiges Nachfragen „Wie viel % der Energien sind bei dem erloteten Begriff _____ bereits ausgeglichen und in Harmonie?“ ist nicht erforderlich. Lassen wir es doch einfach geschehen. Wenn wir in einem Bereich HEILUNG erfahren haben, merken wir es. Garantiert!

 

Hier die neue Liste der Begriffe aus der

„Beschleunigung der Heilung“:

 

den Ängsten in mir  6% (durchschnittlich pro Monat mehr)

 

den Ablagerungen in mir  5%

 

den Allergenen in meinem Haus  10%

(meiner Wohnung, meinem Büro, meinem Klassenraum,

meiner Werkstatt)

 

meinen Arbeitskollegen  5%

 

meinem Arbeitsplatz  7%

 

meiner Arbeitssuche  8%

 

meiner Argumentation  4%

 

meinem Atmungssystem  3%

 

meiner Auffassungsgabe 5%

 

meinen Augen  3%

 

 meinen Ausbildern  4%

 

meinem Auto  7%

 

meiner Bereitschaft zu vergeben  15%

 

meiner Bescheidenheit  8%

 

meinem Blutdruck  3%

 

meinem Blutsystem  4%

 

meinem Büro  12%

 

meinem Denken  6%

 

meiner DNS / DNA  5%

(DesoxyriboNukleinSäure = DNS / engl: DesoxyriboNukleinAcid = DNA

= die in sich gedrehte „Leiter“, die „Doppelhelix“,

auf der alle unsere Erbinformationen gespeichert sind)

 

meinen Drüsen  3%

(z.B. meiner Bauchspeicheldrüse)

 

meiner Durchblutung  5%

 

meiner Ehe  8%

 

den Entzündungen in mir  2%

(z.B. dem Rheuma in mir, der Multiplen Sklerose in mir,

dem Morbus Crohn in mir, den Ekzemen in meiner Haut)

 

meinem Erfolg  7%

 

meiner Familie  5%

(meinem Vater, meiner Mutter, meiner Frau, meinem Mann, meiner Schwester, meinem Bruder, meiner Tochter, meinem Sohn, meiner Enkelin, meinem Enkel usw.)

 

meinen Fähigkeiten  6%

(meiner Fähigkeit loszulassen, meiner Fähigkeit zuzulassen,

meiner Fähigkeit zu genießen, meiner Fähigkeit zu singen,

meiner Fähigkeit, mich meinem Partner / meiner Partnerin mit Freude hinzugeben usw.)

 

meiner Fairness  8%

 

der Fertilität (Beweglichkeit) meiner Samenzellen  5%

 

meinem Fettstoffwechsel  4%

 

meinen Finanzen  7%

 

meiner Fruchtbarkeit  7%

 

meinem Garten  11%

 

meiner Geduld  2%

 

meinen Gelenken  3%

 

meinem Geltungsbedürfnis  9%

 

meinen Geschlechtsorganen  6%

(z.B. meiner Prostata, meiner Gebärmutter usw.)

 

meinem Geschmacksvermögen  6%

 

meiner Geschwätzigkeit (Nur Mut!)  5%

 

 den Giftstoffen in mir  4%

 

meinem Haarwuchs  2%

 

meinem Handeln  5%

 

dem Hass in mir  4%

 

 meinem Haus  6%

 

meinem Haustier (Name)  8%

 

meiner Haut  7%

 

meinem Hirn  2%

 

meiner Hirntätigkeit  3%

 

meinen Hirnfunktionen  4%

 

meinem Hobby (genaue Bezeichnung)  11%

 

meinem Hörvermögen  3%

 

meinem Immunsystem  4%

 

den Impfrückständen in mir  5%

 

der Inkontinenz in mir  3%

 

meiner Intuition  6%

 

meinen Klassenkameraden  7%

 

meinen Kindern (siehe auch Familie)  6%

 

meinen Knochen  3%

 

meinen Knorpeln  3%

 

 meinen Kollegen  6%

 

meiner Kondition  10%

 

meinen Konten  7%

 

meinen Körperflüssigkeiten  3%

 

meinen Körperfunktionen  3%

 

den Krankheitserregern in mir  7%

 

meiner Kreativität  7%

 

meinen Lehrern  6%

 

meinem Lymphsystem  4%

 

meinem Mund  4%

 

meinen Nachbarn  6%

 

den Narben in mir  5%

 

meiner Nase  7%

 

den Nebenwirkungen meiner Medikamente  7%

 

dem Neid in mir  5%

 

meinen Nerven  3%

 

meinen Ohren  3%

 

meinen Organen  3%

(z.B. meiner Niere, meiner Bauchspeicheldrüse, meinem Darm usw.)

 

 meiner Partnerschaft mit ____ (Name)  6%

 

meiner Potenz  5%

 

meiner Psyche  3%

 

dem Rechtsstreit mit ____ (Name)  5%

 

meinem Reden  5%

 

meinem Riechvermögen  7%

 

meinem Rückenmark  3%

 

meinem Schamgefühl  6%

 

meinem Schlaf  5%

 

meinem Sehvermögen  3%

 

meinem Selbstvertrauen  7%

 

meinem Sexualverhalten  5%

 

meinem Stoffwechsel  3%

 

dem Stress in und bei mir  6%

 

der Sucht in mir  2%

(der Alkoholsucht in mir, der Drogensucht in mir, der Essucht in mir, der Medikamentensucht in mir, der Nikotinsucht in mir, der Sexsucht in mir)

 

meinem Taktgefühl  6%

 

meinem Tastsinn  7%

 

meinen Tieren (z.B. auf meinem Bauernhof) 5%

 

meiner Toleranz  7%

 

dem Übergewicht in mir  5%

 

den Umweltgiften in und bei mir und um mich herum  6%

 

meinem urologischen Bereich  4%

 

meinem vegetativen Nervensystem  7%

 

meiner Verdauung  9%

 

meinem Verdauungssystem  9%

 

den Verkalkungen in mir  3%

 

meinem Wagemut  5%

 

meiner Wirbelsäule  4%

 

meiner Wohnung  5%

 

meinen Zähnen  3%

 

meinen Zellen  2%

(darin sind alle „Fehlbildungen“ wie

Wucherungen, Tumore, Metastasen, Geschwüre usw. enthalten, eine spezielle "Krebsart" braucht nicht benannt zu werden)

 

meinen Zimmerpflanzen  12%

 

meiner Zufriedenheit  7%

 

 der Zusammenarbeit mit ____ (Name)  9%

 

meinem Zusammenleben mit den Menschen  5%

 

Es fällt auf, dass bei einigen Begriffen die Energien recht schnell ausgeglichen und in Harmonie geführt werden. Jedoch geht es bei den Begriffen, die in und bei einer schweren „Krankheit“ eine Rolle spielen, langsam voran. Wir können aus den Lotergebnissen ersehen, wie gravierend einige Defekte – insbesondere in unserem physischen Körper – sind und dass eine HEILUNG nicht über Nacht stattfinden kann.

 

NUR 2% durchschnittliche monatliche Zunahme von Ausgleich und Harmonisierung der Energien bei

 

„den Entzündungen in mir“

„meiner Geduld“

„meinem Haarwuchs“

„meinem Hirn“

„der Sucht in mir“

„meinen Zellen“

 

Die Tatsache, dass bei dem Begriff „meiner Geduld“ nur 2% der Energien durchschnittlich pro Monat ausgeglichen und in Harmonie geführt werden, zeigt überdeutlich, dass eine der schwersten „Krankheiten“ der Menschen die Ungeduld ist. Es dauert genau so lange, diese Krankheit zu heilen wie Krebs oder Alzheimer. Es kommt nicht selten vor, dass Klienten anrufen und sagen: „Jetzt bete ich schon seit 3 Wochen und ich fühle mich immer noch schlecht.“ Eigenartig: Pillen schlucken diese Klienten schon seit Jahren. Da meckert keiner, dass die nach 10 Jahren noch nicht geholfen haben.

 

Hier muss von Grund auf ein regelrechter Neuaufbau erfolgen, das ist nicht in 2 Wochen gemacht. HEILUNG, das ist ein komplexer Vorgang, der alle Bereiche der Naturwissenschaften umfasst. Die Millionen Energien, die dort bei einem Defekt wirken, müssen ausgeglichen werden und wieder harmonisch miteinander arbeiten. Dass dies überhaupt möglich ist und dass dies mit der Energie eines kleinen Gebetes möglich ist, dass dies KOSTENLOS und OHNE NEBENWIRKUNGEN möglich ist, dass dies JEDER MENSCH SELBST bewirken kann, das muss man sich einmal vor Augen halten. Ist das nicht das „Geschenk des Jahrtausends?“

 

Schon 1 Jahr früher (3% pro Monat Ausgleich)

„hat man fertig“ bei:

 

„meinem Atmungssystem“

„meinen Augen“

„meinem Blutdruck“

„meinen Drüsen“

„meinen Gelenken“

„meiner Hirntätigkeit“

„meinem Hörvermögen“

„der Inkontinenz in mir“

„meinen Knochen“

„meinen Körperflüssigkeiten“

„meinen Körperfunktionen“

„meinen Nerven“

„meinen Ohren“

„meinen Organen“

„meiner Psyche“

„meinem Rückenmark“

„meinem Sehvermögen“

„meinem Stoffwechsel“

„den Verkalkungen in mir“

„meinen Zähnen“

 

Wahnsinn, oder?

 

Hey Leute, hört doch auf zu zetern!

 

Ohne unser Gebet würde sich kaum etwas an Eurem Zustand ändern, nicht wahr?

 

Sprüche wie der folgende sind doch völlig fehl am Platze:

 

„Du lieber Himmel, das dauert ja bei diesen Begriffen 3-4 Jahre, bis erst mal die Energien ausgeglichen werden, von Heilung noch gar nicht zu reden.“

 

Und?

 

Wollt Ihr deshalb gar nicht erst anfangen, täglich unser Gebet zu beten?

 

Habt Ihr eine Alternative?

 

Stellt Euch mal vor, ein Arzt findet endlich heraus,

was Euch fehlt.

 

Er gibt Euch das richtige Medikament und sagt:

 

„Bitte 1x täglich 1 Tablette nehmen. In 3-4 Jahren ist nach allen bisherigen Erkenntnissen davon auszugehen, dass sich Ihr Zustand erheblich verbessert haben könnte.“

(Meine Güte, schwammiger geht’s ja kaum)

 

Würdet ihr dann sagen:

 

„Du lieber Himmel, das dauert ja bei dieser Krankheit 3-4 Jahre, bis erst mal etwas Besserung erfolgt, von Heilung noch gar nicht zu reden.“

 

Und?

 

Würdet Ihr gar nicht erst anfangen, das Medikament zu nehmen?

 

Ich sage Euch, was Ihr machen würdet. Ihr würdet die Tabletten-Schachtel nehmen und wie einen Schatz nach Hause tragen. Diese Schachtel birgt das Wertvollste in sich, was Ihr besitzen könnt: GESUNDHEIT. Ihr würdet an jedem Morgen mit großer Dankbarkeit eine Tablette dieses Medikamentes einnehmen. Ihr könntet es gar nicht erwarten, an jedem Morgen eine Tablette zu nehmen. Ihr seid frohen Mutes, Ihr seid davon überzeugt, dass dieses Medikament helfen wird. Der Arzt hat es – in einer schrecklichen Möglichkeitsform zwar, aber immerhin – angedeutet.

 

Menschen sind schon recht seltsame Geschöpfe! Ich muss einsehen, dass auch ich die jahrhundertealten Denkweisen und Verhaltensmuster nicht mit einem Mal ändern kann. Es ist halt eine sanfte Revolution!

 

BETEN oder nicht BETEN, das ist hier die Frage!

 

Niemand muss beten!

 

Jeder hat das Recht, auch weiterhin täglich viele Medikamente einzunehmen, sich so kontinuierlich zu vergiften und darauf zu hoffen, dass da doch mal was hilft.

 

Jeder darf es auch weiterhin genießen, dass sich „der nette Herr Professor“ so aufopfernd um ihn kümmert.

 

Jeder hat das Recht, auch weiterhin von einem „Heiler“ zum nächsten zu laufen und sehr viel Geld für relativ unwirksame Mittel oder Methoden zu bezahlen.

 

Jeder hat auch weiterhin die Möglichkeit, ohne Gott,

nur mit seinem Verstand zu versuchen, sich

„mein Haus, meine Swimming-Pool, mein Schaukelpferdchen, meine Sex-Gespielinnen“

zu erarbeiten und dann – mit 52 Jahren an Herzinfarkt zu sterben.

 

Dann sagen seine Hinterbliebenen voller Freude:

„Seine Urne, sein Testament, sein Vermögen!“

 

Jeder hat aber auch die Möglichkeit,

sich KOSTENLOS und OHNE NEBENWIRKUNGEN

selbst zu heilen.

 

Jeder hat aber auch die Möglichkeit, Gottes Hilfe anzunehmen, damit er die angestrebte LEBENSQUALITÄT (für jeden Menschen bedeutet LEBENSQUALITÄT etwas anderes) schneller und problemfrei erlangt. Die Bitte dazu muss absolut präzise formuliert sein. Ist sie das nicht, stimmt die Frequenz nicht. Man „kriegt den Sender nicht rein.“

 

Jedoch: Ohne den Herrgott darum zu bitten, geht NICHTS!

 

Täglich 1x unser Gebet beten:

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

Es dauert nur 15 Sekunden.

 

Das Schöne ist, man muss gar nicht „daran glauben“,

man muss es einfach nur TUN!

 

Bleibt bitte ganz ruhig, wenn Ihr 3-4 Jahre für den Ausgleich und die Harmonisierung der Energien bei einer „Krankheit“ ausgerechnet habt! Es ist davon auszugehen, dass schon auf dem Weg zum Ausgleich und zur Harmonisierung der Energien eine kontinuierliche Besserung des Zustandes eintritt.

 

So ist es bei mir und allen meinen Klienten bisher gewesen. Bei mir war es bei dem Begriff „meiner Haut“ so, dass bereits am 01. November 2006, als gerade mal 40% der Energien in und bei diesem Begriff ausgeglichen und in Harmonie waren, meine Haut völlig abgeheilt war. Seitdem erfreue ich mich an meiner heilen und reinen Haut. Am 01. April 2007 waren dort 100% der Energien ausgeglichen und in Harmonie. Die Heilung dieses Begriffes „meiner Haut“ war dann am 20. Mai 2007 abgeschlossen.

 

ES GEHT VORAN,

WENN AUCH LANGSAM!

ABER ES GEHT!

Und das ist für mich ein Wunder!

 

Wenn da schon jemand das „Urteil“ LEBENSLÄNGLICH über Euch gesprochen hatte, dann gibt es jetzt ein Wiederaufnahme-Verfahren, in dem dieses schreckliche Urteil garantiert abgemildert wird. Ich meine, die Abänderung dieses Urteils in „maximal 4 Jahre“ ist Anlass für eine ausgiebige Feier, nicht wahr? Das neue Urteil wird sogar zur „Bewährung“ ausgesetzt! Wer jetzt täglich unser Gebet betet, der braucht nicht wieder in den Krankheits-Knast.

 

Und das bedeutet, es beginnt der Heilungsvorgang, sobald jemand anfängt, unser Gebet täglich 1x zu beten. Wenn man einmal die vielen „unheilbaren“ Krankheiten oder alles das betrachtet, was angeblich „unmöglich“ ist, dann kann es für die Menschen doch nur eines geben: Augen zu und durch! Es einfach nur TUN! Täglich unser Gebet beten und Geduld haben! Vergessen wir den berühmten Spruch aus der Welt des Roulette-Spiels:

 

„Nichts geht mehr!“

(Rien ne vas plus!)

 

Dieser Satz wird von so vielen „Heilern“ so vielen Menschen so häufig tagtäglich förmlich eingetrichtert. Verinnerlichen wir dagegen den Spruch, den der Croupier sagt, wenn nach einer Unstimmigkeit oder einen kleinen Panne das Spiel am Roulette-Tisch fortgesetzt werden kann:

 

„Alles geht! Ihre Einsätze bitte! Machen sie Ihr Spiel!“

(Faites vos jeux!)

 

Setzen Sie alles auf Sieg! Der Einsatz in diesem Falle ist geradezu lächerlich gering: 1x täglich unser Gebet beten, positiv und zuversichtlich denken und die Heilung in und bei sich einfach geschehen lassen.

 

Eine vernünftige, gesunde, drogenfreie Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und ausreichender Bewegung sowie das Bemühen um eine sinnvolle berufliche Tätigkeit und die Ausübung derselben  sollten für jeden Menschen selbstverständlich sein.

 

NUR mit Beten geht nichts. Der Herrgott mag keine Nassauer. Ein bisschen müssen wir schon selbst TUN! Alles geht! Alles ist möglich! Egal, was bei einem Menschen nicht in Ordnung ist. Durch das tägliche Beten unseres Gebetes kommt alles wieder ins Lot. Wir brauchen dazu 2 Dinge:

 

TUN und GEDULD

 

Ich wünsche mir,

dass Menschen mich in absehbarer Zeit anrufen oder mir schreiben:

 

„Ich habe kein Rheuma mehr.“

 

„Meine Haare wachsen wieder.“

 

„Ich muss nicht mehr an die Dialyse.“

 

„Ich muss nicht mehr Insulin spritzen.“

 

„Ich brauche keine Inkontinez-Produkte mehr.“

 

„Es haben sich in meinem Körper keine neuen Metastasen gebildet.“

 

Ich weiß, dass ich diese Sätze von Menschen hören oder lesen werde!

 

Ich freue mich darauf!

 

Ich selbst bin weitsichtig, trage eine Brille mit Gleitsichtgläsern.

 

Ich freue mich darauf, meine Brille weglegen zu können und zu sagen:

 

„Ich brauche keine Brille mehr!“

(Der arme Herr Fielmann!)

 

Ich habe Tinnitus, Stress in beiden Ohren.

 

Ich freue mich darauf, nach innen zu hören und zu sagen:

 

„Ich habe keine Ohrgeräusche mehr.“

 

Ausgleichen und Harmonisieren der Energien

 

„Traue nur der Statistik, die Du selbst gefälscht hast!“

(Alte Volksweisheit)

 

Eine kleine Statistik, die ich anhand einiger für MICH erloteter Begriffe für MICH erstellt habe, verdeutlicht sehr schön, wie der Ausgleich und die Harmonisierung der Energien allein mit unserem täglichen Gebet fortschreiten. Deshalb füge ich sie in diesen INFO-BRIEF ein. Man sieht sehr schön, wie von Monat zu Monat sehr gleichmäßig der Ausgleich und die Harmonisierung der Begriffe NUR durch unser tägliches Beten voranschreitet. Vom 12. April 2006 bis zum 11. März 2007 hatten wir alle nur unser tägliches Gebet. Darauf solltet Ihr Euer Haupt-Augenmerk richten.

 

Als dann am 11. März 2007 ZUSÄTZLICH das Turbo-Gebet gebetet werden konnte, wurde dieser Vorgang enorm beschleunigt. Durchschnittlich doppelt so schnell wurden jetzt die Energien ausgeglichen und in Harmonie geführt. Die Statistik zeigt, dass niemand unser Turbo-Gebet braucht, dass niemand benachteiligt ist, der unser Turbo-Gebet nicht kennt oder hat. Wer aber Kenntnis von dem Turbo-Gebet und von der Liste die Begriffe für die Beschleunigung der Heilung hat, der mag es gerne 2x täglich 5x hintereinander beten.

 

Wenn Ihr nach dem aktuellen Prozentsatz bei dem einen oder anderen Begriff fragen möchtet, dann lautet die Frage so:

 

„Wie viel % der Energien sind in und bei

____(Begriff nennen)____

bereits ausgeglichen und in Harmonie?“

 

Beispiel:

 

„Wie viel % der Energien sind in und bei

der Entzündung meines Darms

bereits ausgeglichen und in Harmonie?“

 

Da ich für eine übersichtliche Statistik auch die Werte an jedem 1. eines Monats in der Vergangenheit wissen wollte, lautete meine Frage so:

 

„Wie viel % der Energien waren bei dem erloteten Begriff „Der Entzündung meines Darms“ am ___ ausgeglichen und in Harmonie?“

 

01. April 2006             00% Am 12. April bekamen wir unser Gebet

01. Mai                         02%                             

01. Juni                        05%

01. Juli                         08%                                                         

01. August                  12%

01. September           16%

01. Oktober                 19%  3% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. November             24%

01, Dezember             28%

01. Januar 2007          32%

01. Februar                  34%

01. März                       37%  Am 11. März bekamen wir das Turbo-Gebet

01. April                       42% 

01. Mai                         49% 7,3% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. Juni                        57%

01. Juli                         64%

 

„Wie viel % der Energien waren bei dem erloteten Begriff „Den Flimmerhärchen in meinen Ohren“ am ___ ausgeglichen und in Harmonie?“

 

01. April 2006              00%

01. Mai                         02%

01. Juni                        04%

01. Juli                          07%

01. August                   10%

01. September            14%

01. Oktober                 19%

01. November              25%

01, Dezember             29%

01. Januar 2007          34%

01. Februar                  38%

01. März                       41%  3,7% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. April                       45%

01. Mai                         49%  7% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. Juni                        58%

01. Juli                          66%

 

„Wie viel % der Energien waren bei dem erloteten Begriff „Meinen Augenlinsen“ am ___ ausgeglichen und in Harmonie?“

 

01. April 2006             00%

01. Mai                        03%

01. Juni                       06%

01. Juli                        10%

01. August                  14%

01. September           18%

01. Oktober                 22%

01. November             26%

01. Dezember             30%

01. Januar 2007          33%

01. Februar                  36%

01. März                       40%  3,6% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. April                       46%

01. Mai                         52%  7,7% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. Juni                        60%

01. Juli                         69%

 

„Wie viel % der Energien waren bei dem erloteten Begriff

„meiner Haut“ am ___ ausgeglichen und in Harmonie?“

 

01. April 2006             00%

01. Mai                         05%                                      

01. Juni                        10%

01. Juli                         15%

01. August                   20%

01. September            26%

01. Oktober                 34%

01. November             40%

01, Dezember             48%

01. Januar 2007          58%

01. Februar                  70%

01. März                       84%  7,6% durchschnittliche Zunahme pro Monat

01. April                       100% 16% im Monat März

 

Am 21. Mai – 50 Tage später - wurden 100% HEILUNG bei dem Begriff „meiner Haut“ erreicht. Die HEILUNG begann am 01. April. Täglich wurden bei diesem erloteten Begriff 2% mehr geheilt. In 50 Tagen also war die HEILUNG abgeschlossen. 

Die Heilung

 

Die „Vorbereitung der Heilung“ ist ja dann abgeschlossen, wenn in diesen Bereichen alle Energien ausgeglichen und in Harmonie sind. Jetzt beginnt die HEILUNG, die wir auch durch gezielte Energiegabe in die verschiedensten Bereiche beschleunigen können. Aber: Selbst, wenn der Ausgleich und die Harmonisierung der Energien in den „erloteten Begriffen“ noch nicht abgeschlossen ist, können und dürfen wir bereits die HEILUNG unterstützen und beschleunigen.

 

Es gibt viele Bereiche, in denen wir doch gern etwas schnellere HEILUNG erlangen wollen, wie z.B. Krankheitserreger, Ablagerungen, Stoffwechsel, Zellwachstum, Körperfunktionen, Sexualität, Arbeit, Beruf, Erfolg, finanzielle Unabhängigkeit, Psyche usw. Nehmen wir nur mal den Begriff „Körperfunktionen“. In diesem Wort sind alle Funktionen unseres Körpers – ja, unser ganzes Leben, unser „Funktionieren“ – enthalten. Mit einem einzigen Turbo-Gebet können wir hier gezielt die richtige Energie für die HEILUNG in diesem großen Bereich aktivieren.

 

„Da gibt es doch sicher auch noch mehrere „Rubriken“ oder „Bereiche“, wo wir mit der Energie eines Gebetes ganz gezielt die Heilung beschleunigen können, ist das richtig?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Muss jetzt für jeden Begriff oder Bereich aus der Liste „Beschleunigung der Heilung“ ein Turbo-Gebet erlotet werden?“

 

„NEIN!“

 

„Sollen Turbo-Gebete sozusagen für ganze „Rubriken“, ganze „Komplexe“ also für „viele dieser Begriffe zusammen“, aus der Liste „Beschleunigung der Heilung“ erlotet werden?“

 

 „JA! SUPERLOB!“

 

„Wie viele Turbo-Gebete sind denn erforderlich, damit in möglichst allen Bereichen unseres Lebens die Heilung optimal unterstützt und beschleunigt werden kann?“

 

1-5

 

NEIN!

 

6-10

 

Vertraue! NEIN!

 

11

 

NEIN!

 

12

 

NEIN!

 

13

 

NEIN!

 

14

 

NEIN!

 

15

 

„JA! SUPERLOB!“

 

Ich machte mich an die Arbeit.

 

Zur besseren Übersicht hier alle diese 15 Turbo-Gebete

auf einen Blick: 

 

Meine 15 Gebete

 

1 Lebensqualität

 „Lieber Gott,

bitte erhöhe jetzt meine Lebensqualität,

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

2 Darm

„Lieber Gott.

bitte beschleunige jetzt

die Regeneration meines Darms optimal.

Danke!“

 

3 Finanzen, Karriere

„Lieber Gott,

bitte beschleunige jetzt

meine finanzielle Unabhängigkeit

und meine Karriere optimal.

Danke!“

 

4 Krankheitserreger

„Lieber Gott,

bitte entferne jetzt

alle Krankheitserreger in all ihren Entwicklungsstadien aus meinem Körper

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

  

5 Hör- und Sehvermögen

„Lieber Gott,

bitte optimiere mein Hör- und Sehvermögen

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

6 Stoffwechsel, Zellwachstum und Körperfunktionen

„Lieber Gott,

bitte reguliere jetzt meinen Stoffwechsel,

mein Zellwachstum und meine Körperfunktionen

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

7 Ablagerungen, Steine, Verkalkungen

„Lieber Gott,

bitte entferne jetzt

alle Ablagerungen aus meinem Körper

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

8 Essverhalten (Übergewicht)

„Lieber Gott,

bitte reguliere jetzt mein Essverhalten

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

9 Sexualität

„Lieber Gott,

bitte reguliere jetzt meine Sexualität

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

10 Psyche, Intelligenz

„Lieber Gott,

bitte harmonisiere jetzt meine Psyche

und optimiere meine Intelligenz

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

11 Fairness

„Lieber Gott,

bitte stärke jetzt meine Fairness

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

12 Partnerschaft

„Lieber Gott,

bitte harmonisiere und stärke jetzt

meine Partnerschaft mit _   NAME__  

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

13 Ausbildung

„Lieber Gott,

bitte führe jetzt meine Ausbildung zum Erfolg

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

14 Arbeit, Beruf

„Lieber Gott,

bitte schenke mir jetzt Zufriedenheit

und Erfolg bei meiner Arbeit

und bitte beschleunige diesen Vorgang optimal.

Danke!“

 

15 Schutz

„Lieber Gott,

bitte beschütze mich und meine Familie

vor Gewalt von Menschen, Tieren und Natur,

vor Schaden durch Versagen der Technik

und vor fehlerhaftem menschlichen Handeln.

Danke!"

 

Ich glaube nicht, dass irgendein Mensch auf eines dieser 15 Gebete verzichten möchte. Ich meine, dass jeder Mensch in den „erloteten Begriffen der 15 Gebete“ gern etwas schnellere Heilung erlangen möchte. Wie wir von unserem Herrgott bereits wissen, gibt es bei ihm nichts Kompliziertes. Alles ist immer ganz einfach. So, wie wir bei unserem Turbo-Gebet, in das wir statt der vielen erloteten Begriffe diese bei gleicher Energie mit dem Satz

 

„… den erloteten Begriffen meiner Bereiche und meines Körpers …“

 

zusammenfassen durften, so dürfen wir auch die 15 vorstehenden Gebete in einem einzigen Gebet zusammen-fassen. Selbstverständlich hat dieses Gebet dann die gleiche Energie, als würde man alle 15 Turbo-Gebete für die Heilung einzeln hintereinander beten.

 

Wann und wie darf ich das Gebet mit der Zusammenfassung aller vorstehenden 15 Gebete beten?

 

Bitte dazu alle Gebete von Hand oder mit dem Computer abschreiben und als Überschrift auf das 1. Blatt schreiben: MEINE 15 GEBETE. Vor Euch liegt jetzt Eure ganz persönliche Liste „Meine 15 Gebete“. Jetzt bitte einmal alle diese Gebete andächtig und konzentriert beten. Danach dürft Ihr statt der 15 einzelnen Gebete die Zusammenfassung täglich 1x beten.

 

Noch einmal ganz langsam zum mitschreiben:

 

1) Alle 15 Gebete abschreiben

 

Vor Euch liegen jetzt 1 Blatt oder mehrere Blätter mit den 15 Gebeten und der Überschrift „Meine 15 Gebete“

 

So zum Beispiel:

 

 

 

2) Alle 15 Gebete jetzt 1x konzentriert und andächtig beten

 

Danach brauchen Sie nur noch täglich 1x dieses Gebet beten:

 

 „Lieber Gott,

bitte vereinige jetzt

alle erloteten Begriffe meiner Gebete

in der optimalen Heilung.

Danke!“

 

Wurde für Euch vor einiger Zeit ein Turbo-Gebet mit Begriffen aus unserer Liste „Beschleunigung der Heilung“ erlotet, dann fließt es selbstverständlich in diese Zusammenfassung mit ein.

 

Ich betone noch einmal:

 

Selbstverständlich hat dieses Gebet die gleiche Energie

wie die oben abgedruckten 15 Gebete.

 

Beinhaltet diese Zusammenfassung der „Turbo-Gebete für die Heilung“ auch „unser tägliches Gebet“?

 

NEIN!

 

Unser tägliches Gebet

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Es ist der Solitär-Brillant in unserem Schmuckstück der Heilung. Es überstrahlt alle anderen um ihn herum gruppierten Edelsteine. Irgendwann sind die meisten der erloteten Begriffe der 15 Gebete geheilt. Wir müssen aber auch weiterhin tagtäglich die Energien in und bei uns ausgleichen und in Harmonie führen, damit wir diesen heilen Zustand erhalten. Unsere Führung wünscht, dass „unser tägliches Gebet“ auch weiterhin täglich 1x gebetet wird. Täglich gibt es in und bei uns aufs Neue negative Energien, die wir ausgleichen und harmonisieren müssen.

 

Es ist also unbedingt erforderlich, dass wir auch weiterhin täglich 1x unser Gebet beten. Es ist kein anderes, kein weiteres Gebet erforderlich. Auch das muss noch einmal ganz deutlich gesagt werden. Hat jemand jedoch Kenntnis von den oben angegebenen Turbo-Gebeten zur Beschleunigung der Heilung, dann kann und darf er gern ZUSÄTZLICH die Zusammen-fassung für die oben angegebenen 15 Turbo-Gebete 1x täglich beten, wenn er zuvor diese 15 Gebete einmal als „Meine Gebete“ gekennzeichnet und sie einmal alle gebetet hat.

 

Für die Gesundheit unserer Bereiche und unseres Körpers ist nichts weiter erforderlich, als 1x täglich unser Gebet

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

zu beten.

 

ZUSÄTZLICH kann und darf das folgende Gebet  

 

„Lieber Gott,

bitte vereinige jetzt

alle erloteten Begriffe meiner Gebete

in der optimalen Heilung.

Danke!“

 

täglich 1x gebetet werden.

 

Ich habe mir folgendes Blatt ausgedruckt:

 

 

Meine Gebete

 

„Lieber Gott,

bitte gleiche jetzt in und bei

MIR

die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

 

„Lieber Gott,

bitte vereinige jetzt

alle erloteten Begriffe meiner Gebete

in der optimalen Heilung.

Danke!“

 

  

Ich bete diese beiden Gebete täglich mindestens 1x.

 

Oh ja, ich gestehe gern, dass ich diese beiden wunderbaren Gebete nicht nur 1x täglich, sondern bestimmt 5-10 x täglich bete, einfach, weil mir danach ist und weil ich es wunderbar finde.

 

Diese beiden Gebete werden mich bis an mein Lebensende begleiten.

 

Mehr ist nicht notwendig, um HEILUNG zu erlangen.

 

Unser Herrgott macht und mag nichts Kompliziertes.

 

Er will nicht, dass wir für HEILUNG Geld ausgeben müssen.

 

Er will nicht, dass wir für HEILUNG auf andere Menschen angewiesen sind.

 

„Die Lösungen für die Probleme dieser Welt

 sind immer ganz einfach“

und

„Ist die Zeit reif, wird jedes Problem gelöst“

(Albert Einstein)

 

Zurück zu "Die Sanfte Revolution - Ein Gebet heilt alle Krankheiten"