Die richtige Formulierung eines Gebetes

 

Die folgenden Erkenntnisse habe ich auf radiästhetischem Wege beim "Arbeiten mit dem Spirituellen Lot" erhalten. Ich gebe diese Informationen, die nicht von mir, sondern von unserer spirituellen Führung stammen, hiermit an alle Menschen weiter. Wer mag, kann die Informationen annehmen und für sich nutzen, wer das nicht möchte, mag sie einfach ignorieren.

 

An dieser Stelle möchte ich noch einmal mit Blick auf die erlangten Lotergebnisse klarstellen, dass ein erfahrener Berater wie ich, dessen Energien ausgeglichen und in Harmonie sind, der unter Beachtung aller Regeln der Radiästhesie mit einem radiästhetischen Instrument arbeitet, der die Fragen NICHT mündlich sondern schriftlich formuliert, das Lot somit nicht mit Wunschdenken, seinem Willen, seiner Einstellung, seinen Gefühlen wie Sympathien oder Antipathien beeinflussen kann.

 

Bei Informationen und Aussagen, die in vielen Bereichen des Lebens oft nur als Vermutungen oder Theorien angesehen werden müssen, können wir mit der wissenschaftlich fundierten Arbeitsweise der Radiästhesie blitzschnell mit absoluter Sicherheit herausfinden, ob sie RICHTIG oder FALSCH sind. Auf die Frage: „Ist diese Information richtig?“ wird man deshalb immer die richtige Antwort erhalten. Wenn unsere Führung auf diese Frage antwortet: „JA!“ oder „NEIN!“, dann ist es so, da hilft auch kein „wegdiskutieren wollen“. Ein JA darf jederzeit weiter, noch genauer hinterfragt werden. NEIN heißt jedoch NEIN, da gibt es keine Diskussionen, da gibt es kein „Aber…“

 

Wenn die Frage lautet: „Ist das für mich richtig?“, dann gilt die Antwort auch nur für mich. Handelt es sich jedoch um eine ganz allgemeine, grundsätzliche Frage aus den verschiedensten Bereichen: „Ist es richtig, dass die Energie unseres Gebetes den Energiewert von Lebensmitteln erhöht?“ oder „Gibt es im Universum Energien, die 1.000.000 x schneller sind als das Licht?“ dann gilt das Lotergebnis für ALLE Menschen.

 

In diesem Artikel werde ich alle erlangten Erkenntnisse entgegen meiner Gewohnheit, eigene Kommentare, Bemerkungen und Betrachtungen anzufügen, NUR als Fakten, als die Wiedergabe einer „Unterhaltung mit unserer Führung“ in Form von „Frage und Antwort“ weitergeben.

 

Die Fragen, die aus mehreren Sätzen bestehen dürfen, sind – wie immer beim Arbeiten mit einem radiästhetischen Instrument – an „Unsere Führung“ gerichtet. Es gibt nicht „Meine Führung“ oder „Deine Führung“, wir alle werden von EINER Führung, „Unser aller Spirituellen Führung“ ganz individuell gemäß unserer Bestimmung geführt, Papst, Präsidenten, Könige, Krankenschwestern, Müllwerker, Sie und ich gleichermaßen.  Unsere Führung will für uns immer nur das Beste, sagt uns immer die Wahrheit. Sie tut nichts, was uns schaden könnte.

 

Die Antworten kommen nicht von mir. Ich bin nur ein Medium, bin nur ein Informations-Übermittler. Die Antworten kommen von „Unserer Führung“, sie werden mir über mein radiästhetisches = strahlenfühlendes Instrument „Spirituelles Lot“ angezeigt. Da diese Antworten von „Unser aller Führung“ kommen, gelten diese Antworten eben für alle im vorigen Absatz angegebenen  Personen und auch alle anderen Menschen dieser Welt gleichermaßen. „Unser aller Führung“ ist unparteiisch, überparteilich, unabhängig.

 

ICH schreibe diese Antworten lediglich auf und gebe sie weiter.   

 

Bitte bedenken Sie: Wer neue Erkenntnisse – egal, wer sie erlangt hat und wie sie erlangt wurden – einfach ignoriert oder ablehnt, ohne zumindest einmal darüber nachzudenken, der ignoriert auch den Fortschritt und lehnt ihn ab. Fehlinformationen, Erfundenes oder Unwahres werden ja nicht zwangsläufig zur Wahrheit, weil das schließlich schon immer so war, weil man das ständig wiederholt, weil religiöse Institutionen oder Regierungen den Menschen per Gesetz Strafen androhen, wenn diese es wagen, etwas „Festgemauertes“ in Frage zu stellen, etwas Anderes zu denken oder zu sagen, als „die Mächtigen“ wollen. Die „Arbeit mit einem radiästhetischen Instrument“ zeigt uns auf, was RICHTIG und was FALSCH ist.

 

Ich bitte Sie, die folgenden Lotergebnisse aufmerksam zu lesen und darüber nachzudenken, auch wenn das eine oder andere dieser Ergebnisse schmerzen mag.

 

Hier meine Unterhaltung mit unserer Führung:

 

„Muss ein Text bestimmte Formulierungen enthalten, damit er ein Gebet ist?“

 

„JA!“

 

„Hat ein Gebet nur dann die optimale Kraft, kann nur dann beim Beten die optimale Energie fließen, wenn alle diese Formulierungen, alle diese erforderlichen „Bestandteile“ enthalten sind?“

 

„JA!“

 

„Wie viele Formulierungen muss ein Text enthalten, damit er ein Gebet ist?

1? – NEIN! 2? – NEIN! 3? – NEIN! 4? - JA!“

 

„Ist es also richtig, dass ein Text 4 bestimmte Formulierungen haben muss, damit er ein Gebet ist?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Welches sind diese 4 Formulierungen, die unbedingt enthalten sein müssen, damit ein Text ein Gebet ist?“

 

Ist es 1. die Hinwendung zu Gott, zu der Göttlichen Energie, die deutliche und unverwechselbare Anrede: ‚Lieber Gott’ oder ‚Göttliche Energie’?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

Ist eine Formulierung, die an andere „Wesen“ als Gott gerichtet ist, ein Gebet?“

 

„NEIN! SUPERWARNUNG!“

 

„Wenn wir beten, dann sollen wir uns also nur an diejenige Institution wenden und sie ansprechen, die auch wirklich in der Lage ist, uns zu helfen: An Gott, die Göttliche Energie, die mächtigste im Universum. Ist das richtig?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Dann frage ich jetzt bitte nach den nächsten 3 „Bestandteilen“ eines Gebetes.

Ist es 2. das Wort „bitte“?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

Ist es 3. die kurze und präzise Formulierung dessen – ohne überflüssige Füllwörter, worum man den Herrgott bitten will?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

Ist es 4. das Wort „Danke“?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Ist es richtig, als Gebets-Abschluss-Wort das Wort AMEN zu verwenden?“

 

„NEIN! SUPERWARNUNG!“

 

„Gibst Du mir auf diese Frage eine SUPERWARNUNG, weil das Wort AMEN übersetzt heißt: „So sei es!“ und einem BEFEHL gleichkommt?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Danke! Ist UNSER Gebet

 

(Bitte in das Gebet „mir“ oder einen Namen einsetzen und 1x täglich beten)

 

„Lieber Gott (Göttliche Energie),

bitte gleiche jetzt in und bei ___ die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

deshalb optimal formuliert, weil es die 4 erforderlichen Formulierungen, die 4 erforderlichen „Bestandteile“ enthält, 

 

1. „Lieber Gott (Göttliche Energie)

 

2. bitte

 

3. gleiche jetzt in und bei ___ die Energien aus und führe sie in Harmonie.

 

4. Danke!“

 

die ein Text haben muss, um ein Gebet zu sein, um somit beim Sprechen dieses Gebetes die optimale Energie fließen zu lassen?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Ist das „Vater unser“ ein Gebet?“

 

„NEIN!“

 

„Hat das „Vater unser“ eine Anrede, die an Gott, die göttliche Energie gerichtet ist?“

 

„VERTRAUE“ – sehr lange kommt dieses Lot-Zeichen, fast 10 Sekunden lang, dann ein sehr zögerndes, schwaches „JA!“

 

„Siehst Du die Formulierung „Vater unser, der Du bist im Himmel“ als Anrede, als Hinwendung zu Gott an?“

 

„JA!“

 

„Gibt es die 3 weiteren erforderlichen Formulierungen eines Gebetes im „Vater unser“?“

 

„NEIN! WARNUNG!“

 

„Besteht der gesamte weitere Text des „Vater unser“ lediglich aus einer Aneinanderreihung von Anordnungen und Befehlen, anstatt präzise einen Wunsch, eine Bitte an Gott zu richten?“

 

„JA!“

 

„Gott führt niemanden in Versuchung, Gott straft niemals, Gott ist LIEBE, Gott LIEBT nur, ist das richtig?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Empfindest Du die „dringende Ermahnung“ im „Vater unser“, die schon fast einer Drohung gleichkommt: „… und führe uns nicht in Versuchung…“ als eine Beleidigung?“

 

„JA!“

 

„Das Wort „bitte“ fehlt im „Vater unser“ völlig, ist das so?“

 

„JA!“

 

„Anstatt dem Herrgott zu danken, endet das „Vater unser“ mit der Bekräftigung der aneinandergereihten Befehle: „AMEN = So sei es!“

 

„JA!“

 

„Ist das in Deinen Augen richtig?“

 

„NEIN! SUPERWARNUNG!“

 

„Wenn ich UNSER Gebet

 

(Bitte in das Gebet „mir“ oder einen Namen einsetzen und 1x täglich beten)

 

„Lieber Gott (Göttliche Energie),

bitte gleiche jetzt in und bei ___ die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

für ein Lebensmittel spreche, dann erhöht die Energie UNSERES Gebetes den Energiewert des Lebensmittels

 

mit 1x beten auf das  2-fache

mit 2x beten   “     “   10-fache                           

mit 3x beten   “     “   50-fache   

 

Ist das richtig?“  

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Wenn ich meine Hände um ein Lebensmittel lege, es anschaue und sage: „Lieber Gott, ich spreche jetzt das „Vater unser“ nur für dieses Lebensmittel: „Vater unser, der Du bist im Himmel…Amen“, bewirkt dieses „Sprechen eines Textes“ dann eine Erhöhung des Energiewertes bei diesem Lebensmittel?“

 

„VERTRAUE! VERTRAUE! VERTRAUE! JA!“

 

„Wie wird der Energiewert des Lebensmittels durch das Sprechen des „Vater unser“ erhöht?“

 

„Mit 1x  sprechen auf das  1,4-fache

 mit 2x  sprechen  “     “      2,6-fache                           

 mit 3x  sprechen  “     “      5,8-fache“

 

„Danke! Das heißt also, dass UNSER kleines, so präzise formuliertes – erlotetes - Gebet, das alle 4 erforderlichen Formulierungen, alle 4 „Bestandteile“ hat, die einen Text zum Gebet machen, fast 10x stärker ist als das „Vater unser“, ist das richtig?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Ist das „Gegrüßet seist Du Maria“ das „Ave Maria“ ein Gebet?“

 

„NEIN!“

 

„Hat das „Ave Maria“ einen der erforderlichen „Bestandteile“ eines Gebetes?“

 

„NEIN!“

 

„Hat das „Ave Maria“ die Kraft, den Energiewert eines Lebensmittels durch Sprechen dieses Textes für ein Lebensmittel zu erhöhen?“

 

„NEIN!“

 

„Ist das „Ave Maria“ in der Lage, durch mehrmaliges Sprechen – wie z.B. beim „Rosenkranz“ – eine Wirkung zu erzielen?“

 

„NEIN!“

 

„Gibt es momentan auf dieser Welt ein Gebet, das kräftiger ist, bei dessen Beten mehr Energie fließt als bei UNSEREM Gebet?“ 

 

(Bitte in das Gebet „mir“ oder einen Namen einsetzen und 1x täglich beten)

 

„Lieber Gott (Göttliche Energie),

bitte gleiche jetzt in und bei ___ die Energien aus und führe sie in Harmonie.

Danke!“

 

„NEIN!“

 

„Ist es richtig, dass ich diese erloteten Erkenntnisse über die „Richtige Formulierung eines Gebetes“ auf meiner Homepage einstelle und so an alle Menschen dieser Welt weitergebe?“

 

„JA! SUPERLOB!“

 

„Danke, liebe Führung!“

 

Liebe Leser dieses Artikels, bitte vergessen Sie nicht: Die Antworten kamen von „unserer“ Führung, also auch von „Ihrer“ Führung. Das sollte Ihnen bewusst sein.

 

Ich persönlich weiß schon lange: Wer lotet, der muss mit den Antworten leben. Einige Antworten, die ich auf meine Fragen während der letzten Jahre von unserer Führung erhalten habe, haben mich sehr aufgewühlt, ja, sie haben mein bis dahin so fest gezimmertes Weltbild regelrecht erschüttert; einige uralte Lügenbauten wurden – Gott sei Dank – eingerissen und machten neuen Gebäuden mit moderner Architektur Platz. Ich bin dafür sehr dankbar, auch wenn es manchmal ein sehr schmerzhafter Heilprozess war.

 

Das Denken der Menschen ist im Umbruch. Ich durfte mit den in diesem Artikel und den anderen Artikeln auf meiner Homepage beschriebenen radiästhetisch erlangten Erkenntnissen etwas dazu beitragen…

 

„Danke, Lieber Gott!“

 

Zurück zu "Einsatzmöglichkeiten des Gebetes"